Hilfsgüter-Spendenaktion für die Ukraine

Gerne nehmen wir für die Ukraine-Hilfe des HHG weiterhin Geldspenden an, und zwar über unseren Förderverein des Helmholtz-Gymnasiums Bonn-Duisdorf e.V., Stichwort: „Ukraine-Hilfe HHG“, IBAN: DE08 3705 0198 0033 3444 09 (Sparkasse Köln/Bonn). Der Förderverein kann, wenn erwünscht, Spendenquittungen ausstellen.

Dank der großen Spendenbereitschaft der Helmholtz-Familie und  -Freunde konnten wir Ende Mai einen weiteren umfangreichen Transport hauptsächlich an Medikamenten an die DSD-Schulen in die Ukraine senden.

Da insbesondere alle Arten von Kraftstoff in der Ukraine immer rarer werden, gestalten sich die Transporte immer schwieriger.  Wir danken daher insbesondere Frau Lutz, die unermüdlich nach neuen Möglichkeiten forscht, wie wir weiterhin Hilfsgüter versenden können.

Anbei einige Bilder und auch ein Brief einer ukrainischen Schulleiterin, die uns vor kurzem in Bonn besuchen konnte und nun wieder in der Ukraine ist.

Der Krieg geht leider unerbittlich weiter – unsere Hilfsaktionen aber auch, spätestens nach den Sommerferien.

Herzlichen Dank an alle Helfenden!

Romana Fysiuk beim Sortieren der Medikamente

Ärzte in einer Entbindungsklinik in Genichensk, wohin wir dringende Medikamente geliefert haben
Kollegin von Frau Fysiuk: „Diese Frau hat geweint. Die Medikamente brauchte ihr Mann seit Monaten sehr dringend.“

Weitere Medikamente und ein Rollator + Gehhilfen, die dank einer Sammlung unserer Kollegin Frau Wiege finanziert wurden und nach Kiew versendet wurden.

„Unser“ Apotheker in Bonn, der uns überaus großzügig unterstützt, hier mit Frau Fysiuk und Herrn Dr. Wolf
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.